Burnout-Prävention in der IT-Branche – Vorschau auf die IT-Jobmesse von JobLeads

Kategorie: Beruf, BurnOut, Karriere

logoGestresst zu sein, gehört heute schon fast zum guten Tun. Nur wer im Stress ist, ist wichtig und trägt zum Unternehmenserfolg bei. Und so rennen wir über die Büroflure, hetzen von Termin zu Termin und lassen jeden wissen wie gestresst wir doch sind. Grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden, solange der Stress positiv ist und nicht auf Dauer mit permanenten Höchstleistungen einhergeht. Kritisch wird Stress nämlich dann, wenn man an seine Belastungsgrenze gelangt oder diese Grenze bereits übertreten hat. Dann kann Stress schnell zu einem Burnout und dieser dann wieder zu einer ausgewachsenen Depression führen. Unbehandelt kann der Burnout dramatische Folgen für Körper und Geist haben.  Umso erschreckender sind die Ergebnisse aktueller Studien über Burnout in der IT-Branche.

Während den Gesundheitsberichten der deutschen Krankenkassen zur Folge die Beschäftigten in der IT-Branche zu den gesündesten in der deutschen Volkswirtschaft zu sein scheinen, kommen Studien der Universität Duisburg-Essen sowie der technischen Universität Dortmund  zu anderen Ergebnissen. So stellte die Technische Universität Dortmund in einer Online-Befragung in Kooperation mit verschiedenen Freelancer-Börsen 2010  fest, dass die IT-Branche keineswegs vor Burnout geschützt ist. Vielmehr werden die IT-ler nur deshalb in den Krankenkassenstatistiken nicht aufgeführt, da sie weiter arbeiten, auch wenn es ihnen nicht gut geht. Es handelt sich dabei um das sog. Phänomen des Präsentismus. Die Befragten berichten nämlich durchaus von deutlichen psychischen Beschwerden.

Von Burnout besonders betroffen sind nach dem Report 2010 des Instituts für Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen die Gruppe der Berufseinsteiger, die ohne Projekterfahrungen oder Projektmanagementkenntnisse in anspruchsvollen IT-Projekten eingesetzt werden. In den Altersgruppen zwischen 30 und 50 Jahren machte die Studie zwei Risikogruppen aus. Zunächst die Aufsteiger in neue Positionen, die häufig mit Problemen der Rollenfindung und mangelnder Vorbereitung auf die neue Aufgabe zu kämpfen hatten. Zu der zweiten Risikogruppe gehören der Studie zur Folge die mobilen Beschäftigten, die einen großen Teil ihrer Arbeitszeit beim Kunden vor Ort verbringen und daher einen hohen Anteil an Reisetätigkeiten verzeichnen und als Grenzgänger zwischen Kunden und Ihrem It-Unternehmen, bei dem sie angestellt sind, fungieren. Dies führt nicht selten zu Rollenkonflikten.

Bei den Beschäftigten bis 60 Jahren sind es insbesondere hohe Arbeitsbelastungen aufgrund einer Vielzahl an Aufgaben und Projekte, für die man fachlich oder leitend verantwortlich ist. Diese Mehrstelleninhaber oder Multi-Projektmanager müssen die verschiedenen Anforderungen unterschiedlicher Projekte individuell in Einklang bringen und die Termine häufig selbständig koordinieren.  Nicht selten ist dies mit einem enormen Konfliktpotenzial behaftet und die Verantwortlichen haben das Gefühl dazwischen förmlich „zerrissen“ zu werden.

Wichtig für alle IT-Spezialisten ist also ein Frühwarnsystem, das einen erkennen lässt, ob man bereits in den Strudel des  Burnout hineingeraten ist.  Im Rahmen einer Kooperation zwischen JobLeads und der evitura GmbH werde ich am 21.03.2013 während der virtuellen Jobmesse einen Vortrag halten zum Thema „Burnout-Prävention für IT-Spezialisten“. Der Vortrag fokussiert

–          die allgemeine Burnout-Situation in der IT-Branche

–          die Ursachen für Burnout in der IT-Branche

–          die Symptome von Burnout

–          die Präventionsmaßnahmen, die man gegen Burnout ergreifen sollte.

Nach dem Vortrag stehe ich für Fragen via Live-Chat zur Verfügung.

Die Teilnahme ist für karriereinteressierte Fach- und Führungskräfte kostenlos. Während dieser Messe können sich IT-Spezialisten diskret von Ihrem eigenen PC aus über unterschiedliche Karriereoptionen bei Top-Arbeitgebern innerhalb eines spannenden Arbeitsumfeldes informieren.  Weitere Informationen zu der IT-Messe finden Sie unter www.it-jobmesse.de.

Wir freuen uns auf Sie!

IT

Tags: , , , ,

Kommentare (2)

 

  1. Danke für den informativen Beitrag. Burnout geht uns alle an und macht vor keiner Branche halt. Es ist daher richtig, frühzeitig auf Präventionsmaßnahmen hinzuweisen.

  2. Nicolas sagt:

    Hallo Frau Dr. Moser,

    ich habe ihren virtuellen Vortrag verfolgt. Sind Sie auch auf der nächsten virtuellen It-Messe wieder dabei?

Hinterlassen Sie einen Kommentar