Studieren ohne Abi – Wir verraten wie es geht!

Kategorie: Beruf, Karriere

AbiStudieren ohne Abitur?

Im Jahre 2009 machte die Kultusministerkonferenz einen Vorstoß, den Zugang zu Fachhochschulen und Universitäten für besonders Qualifizierte ohne Abitur oder Fachhochschulreife zu öffnen. Auch wenn sich die Möglichkeit zum Studium ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung noch nicht vollumfänglich herumgesprochen hat, wird sie zurzeit von mehr als 40.000 Personen genutzt. Aber es müssen viele Bedingungen erfüllt werden, um für das Studium zugelassen zu werden.

Grundsätzlich können drei Personengruppen als Begünstigte der Neuregelung betrachtet werden:

  1. Personen mit besonderen Berufsabschlüssen wie Meister, Fachwirt und ähnliche als gleichwertig anerkannte Qualifikationen können ohne besondere Zulassungsverfahren oder -prüfungen ein Hochschulstudium eigener Wahl beginnen. Eine Bindung  an eine bestimmte Studienfachrichtung besteht nicht. Meistertitel, Fachwirt sowie vergleichbare Titel werden dadurch extrem aufgewertet.
  2. Personen mit abgeschlossener Ausbildung, mehrjähriger Berufserfahrung und fachlicher Nähe zu dem angestrebten Studiengang steht der Weg offen, ein fachgebundenes Hochschulstudium aufzunehmen. Allerdings müssen sie teilweise noch bestimmte Prüfungen und Verfahren durchlaufen.
  3. Alle Personen mit Berufserfahrung, aber ohne fachliche Nähe zum angestrebten Studiengang können durch eine besondere Eignungsfeststellungsprüfung und/oder ein Probestudium die Zulassungsvoraussetzung für das Studium erwerben. Die Zuständigkeit für Bildung fällt in Deutschland in den Verantwortungsbereich der Kultusminister der einzelnen Bundesländer. Teilweise sind die Voraussetzungen zur Zulassung zum Studium daher von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich. Es ist deshalb durchaus sinnvoll, sich unter Berücksichtigung der individuellen Situation beraten zu lassen. Für Beratungen und Auskünfte zu den Weiterbildungsmöglichkeiten können die Weiterbildungsberater von Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern sowie Berater der einzelnen Hochschulen in Anspruch genommen werden.

Gut strukturierte Informationen über die besondere Möglichkeit des Zugangs zum Studium stellt das Portal www.studieren-ohne-abitur.de zur Verfügung, das von dem Centrum für Hochschulentwicklung betrieben wird. Informationen zu den detaillierten Zugangsvoraussetzungen und dem Bewerbungsverfahren bieten selbstverständlich auch die Webseiten der einzelnen Hochschulen, für die man sich interessiert.

Wer ohne Abitur im Ausland studieren möchte, kann mehr über die Zulassungsvoraussetzungen der einzelnen Länder auf dem Informationsportal des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) unter www.daad.de erfahren.

(Foto: Fotolia)

Tags: , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar